Schüler auf Guam zelebrieren die Öffnung einer Flaschenpost.


Aktionstag für die Oberschüler: den Strand aufräumen! Der Pazifik ist nicht nur Sinnbild für Südseeträume, sondern auch für Meeresmüll. Wenn dann zerfledderte Fischernetze, Schwimmer, Plastikverpackungen und alte Autoreifen an die Küste treiben, dann kann man sie wenigstens aufsammeln. Und dazu schwärmten am letzten Dienstag junge Leute aus Talofofo an der Ostküste der kleinen, zu den USA gehörenden Insel Guam aus.

Der vierzenjährige Javier Sanchez fand dabei eine Weinflasche, in der zwei etwas angegümmelte Bögen eines Collegeblocks zu erkennen waren: eine Flaschenpost!

Nach getaner Drecksarbeit wurde es dann richtig feierlich. Die Lehrerin versamelte ihre Putzkolonne auf dem Schulhof, Javier trat in die Mitte und zertrümmerte unter dem Beifall seiner Schulkameraden die in ein blaues Handtuch gewickelte Flasche. Die Botschaft wurde dann von der Lehrerin öffentlich verlesen, als wäre es ein politisches Manifest. Das war es aber nicht. Und zum Glück auch nicht irgendeine Obszönität, was man ja auch nicht hätte ausschließen können.

Die Flaschenpost stammte von Brittanie Lee Penrose und ihrem Aaron Lanari aus dem US-Bundesstaat Utah.  Bei einem Strandurlaub 2010 in Kalifornien hatte Aaron seine an Hirntumor leidende Freundin dazu angestiftet, irgendetwas aufzuschreiben und in einer Flasche dem Meer zu übergeben. Sie schrieb von ihrem Kampf gegen den Krebs und lud den Finder ein, sie über Facebook oder E-Mail zu kontaktieren. Aaron fügte  einen selbstgedichteten Liedvers bei:

„When intelligence is ignorant and empathy is absent,

death and hate are present when joy and love are abstract.“

Wir dürfen uns nun mitfreuen! Nicht nur mit den Pennälern von Talofofo, denen der pazifische Nordäquatorialstrom diese kleine Abwechslung vom Schulalltag beschert hatte, sondern auch mit Brittanie. Die hübsche junge Frau ist vom Krebs geheilt!

Quelle: http://news.yahoo.com/message-in-a-bottle-guam-150327571.html

Advertisements
Kategorien: Flaschenpostmeldungen und Flaschenpostreisen | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: