Beiträge mit dem Schlagwort: Meeresforschung

Die High-Tech-Version der Flaschenpost

DrifterAls frühe Hydrographen mit der guten alten Flaschenpost Meeresströmungen erforschen wollten, ging es um zweierlei: Wohin führt die Oberflächenströmung? Und wie schnell ist sie?

Heute, angesichts entscheidender ökologischer Fragestellungen, sind die Drifter wesentlich komplizierter geworden. Aber darüber sollen die Ozeanographen besser selbst erzählen. Eine anschauliche Schilderung aus dem Forschungsalltag findet sich hier unter den Oceanblogs. Eine herzliche Leseempfehlung meinerseits!

Advertisements
Kategorien: Lexikalisches, Netzfunde, Sammelsorium | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Iceland 1 und Iceland 2: treue Gefährten.

Am 10. Januar diesen Jahres startete das isländische Fernsehen ein spannendes Experiment. Es wurden südlich von Reykjanes per Hubschrauber gleichzeitig zwei mit GPS-Sendern ausgestattete Flaschenposten ausgesetzt. Der Startpunkt lag ca 40 km vor der Küste.

Den Reiseweg der Drifter kann man im Internet auf dieser Karte verfolgen (evtl. etwas nach unten scrollen). Sie namen zunächst westwärts Kurs auf Grönland, um dann mit dem Ostgrönlandstrom Richtung Süden abzubiegen. Gemeinsam drehten sie eine große Ehrenrunde zwischen den Beiden Inseln, schipperten dann an Kap Farwell vorbei und in einem Kringelkurs durch die Labradorsee. Der Labradorstrom brachte sie dann zum Nordatlantischen Strom, mit dem sie nun den Ozean in Richtung Europa überqueren.

islandische-flaschenposten

Screenshot. Credit http://www.krakkarúv.is

Iceland 1 (auf der Karte rot markiert) hat bis heute 12802.7 km zurückgelegt, Bei Iceland 2 (grün) sind es 12399.8 km. Für mich faszinierend: Auf der ganzen Strecke sind sie einander treu geblieben. Auch nach nun fast einem Jahr sind sie vielleicht gerade mal 400 km voneinander getrennt.

Man darf gespannt sein, wie es weitergeht!

Wer mal vergleichen möchte: Hier ein ähnliches Experiment, das Arved Fuchs von Ostgrönland aus durchführte. Und hier ein weiteres, das nördlich von Spitzbergen begann und an der südgrönlandischen Küste endete, – übrigens streckenweise mit einem ganz ähnlichen Kursverlauf wie bei unseren beiden Isländern!

Kategorien: Flaschenpostmeldungen und Flaschenpostreisen, Sammelsorium | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuengland: Meeresforschung mit Sprudelflaschen.

„BREAK THIS BOTTLE“ war von außen auf dem rosafarbenen Zettel zu lesen. Keith Moreis folgte dieser Aufforderung nicht. Und er tat gut daran, sich mit dem Öffnen der Flaschenpost Zeit zu lassen. Die Mineralwasserflasche, die er am 22. Dezember 2013 am Strand von Martha’s Vineyard fand, war nämlich eine Rariät! Weiterlesen

Kategorien: Flaschenpostmeldungen und Flaschenpostreisen | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.