Bottled Fortune


Einmal fragte mich eine Jounalistin, wer meine Flaschenposten finden solle. Nun, das kann man sich natürlich nicht aussuchen. Aber ich schilderte ihr als Wunschempfänger einen wachen, aufmerksamen Menschen, der sich nicht mit Mainstream-Konsum absättigen lässt. Jemanden, der ein Auge für die Natur und einen Sinn für das Unscheinbare hat. Jemanden, der offen ist für die Poesie des Zufalls.

So jemand ist Ina: eine sensible Beobachterin der Natur und ausgezeichnete Fotografin, die ihre Erlebnisse in ihrem Blog Heute schon gelebt auf sympathische Weise erzählt [edt: nicht mehr online]. Neuerdings sammelt sie bei Strandspaziergängen nicht nur schöne Muscheln und Steine, sondern auch Meerglas. Eine Flaschenpost hat sie allerdings bislang noch nicht gefunden. Aber dafür wird sie nun selbst welche auf die Reise schicken. Und sie wird darüber in einem neuen Blog bottled fortune berichten.

Also, herzlich willkommen im Club und ganz ganz viel fortune, liebe Ina! 🙂

___________________________________________

Nachtrag 10.04.2019:

#95 & 96

Zwei Flaschenposten, die ich für Ina aussetzen durfte.

Seit Inas erstem Abwurf sind nun einige Jahre ins Land und viele mit Liebe und Sorgfalt gemachte Flaschenposten zur See gegangen. Und das nicht nur in Elbe, Rhein, Nord- und Ostsee, sondern auch im Mittelmeer, der Biscaya, im Noratlantik und im Gelben Meer. Je nach Inhalt und Aussehen tragen die Driftbuddeln witzige Namen wie „Schnipseljagd“, „Blue Buoy“ oder „Miss Marble“.

Ina selbst hat sich zwischenzeitlich zur Großmeisterin im Flaschenpost-Bingo entwickelt. Eine ihrer originellen Wortschöpfungen*: gemeint ist das Aussetzen von Flaschenpost von einer Gezeitenküste, wobei ablandiger Wind und ablaufende Tide zusammentreffen müssen, um die Sendung weit genug aufs offene Meer hinauszutragen. Auch bei sorgfältigem Studium der Windprognosen und Gezeitenvorhersagen ist das immer eine Lotterie. Die Natur hält sich einfach nicht an Fahrpläne. Aber ein Glücksspiel ist die Flaschenposterei ja sowieso.

Kürzlich konnte Ina mit der schmucken Nr. 150 ein kleines Jubiläum feiern. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin frohes Treiben(-lassen)!

_______________

*Weitere Wortschöpfungen sind „Schleudergang“ – wenn eine Flaschenpost von der Brandung herumgewirbelt wird. Oder „stumme Fundmeldung“ für Anzeichen, dass eine Flaschenpost gefunden wurde, ohne dass sich der finder meldet, beispielsweise wenn eine an Land versteckte Briefbuddel nicht mehr an ihrem Platz ist.

 

Kategorien: Netzfunde, Sender und Sammler | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Bottled Fortune

  1. Ina

    oh, herzlichen Dank! So viel Lob, da werde ich ja ganz rot 🙂 Sehr schön beschrieben, meine kleinen und großen Ticks 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: