Turbo-Tief Thompson und 12 + 1 Flaschenposten auf einen Streich!


9. Juli 2015.

Manchmal ist die gute alte Flaschenpost doch schneller als ein Blogger mit dem Internet! 13 Flaschenposten, über die ich später erzählen wollte, sind gefunden worden, bevor ich die erste Zeile über ein ereignisreiches (verlängertes) Wochenende auf den Bildschirm bringen konnte. Meine Erlebnisse wollte ich nach und nach in mehreren Artikeln berichten. Okay, das werde ich auch tun. 🙂

Aber nun, sozusagen mit dem Dessert das Dinner beginnend, die aktuelle Meldung mit ein paar einleitenden Stichworten: Ina Frings, Mitarbeiterin des Helmholtz-Zentrums Geesthacht – Zentrum für Material und Küstenforschung, hatte mich eingeladen, ein Stück mit dem Küstenforschungsschiff Ludwig Prandtl die Elbe hinunterzufahren (Impressionen davon auf dem Blog des Helmholtz Zentrums hier und hier).

Ziel der Fahrt war die Aktion „Forschung vor Anker“, bei der die Angehörigen des Institutes mit Vorträgen, Aktionen und Open Ship Tagen ihre Arbeit vorstellen. Dieses Jahr gehörte dazu auch eine Flaschenpostaktion für die jungen Besucher des Schiffes. Na, die Kleinen waren, wie man auf diesem Bild sieht, ganz eifrig dabei! Als Flaschenpostredakteur habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, Frau Frings auch selbst zwei Buddeln mit auf die Reise zu geben. Die sieht man auf dem Bild hinten in der Ecke stehen.

Abwurfposition

Abwurfposition „Ansteuerung Norderpiep“, so hatten wir uns das gedacht.

Die fertigen Buddeln sollten dann auf der Fahrt von Büsum nach Wyk auf Föhr, der zweiten Station der „Forschung vor Anker“-Tour, abgeworfen werden.

Aber der Blanke Hans hatte andere Pläne.

Nach dem heißen Wochenende war Sonntag Nacht eine Kaltfront mit Blitz und Donner über Norddeutschland hinweggezogen. Und auf der Rückseite einer Kaltfront folgt üblicherweise ein Windfeld. Und das Windfeld hatte es dieses Mal in sich! Bei unserer Fahrt auf der Elbe war es am Montag schon ordentlich pustig. Und gestern, am Mittwoch, drehte Tief Thompson noch mal richtig auf! Wie es da auf der Nordsee aussah, schildert Ina Frings hier.

Ich saß derweil wieder trocken und warm in der Bude, verfolgte den Schiffskurs über das Internet und sah, wie es um irgendwo bei 54°07’56“ N 8°43’54“ Kehrtmarsch machte. Das war zu heftig da draußen, aus der Überfahrt nach Wyk wurde nichts!

Kurs Ludwig Prandtl

Über dieses Internetsite lassen sich Schiffkurse verfolgen: http://www.marinetraffic.com/en/

Aber unsere Buddeln waren draußen, so hoffte ich! Okay, die würden sich wohl bei dem Nordwestwind mit Stärke 7 bis 8 schnurstracks Richtung Meldorfer Bucht aufmachen, dort vielleicht in irgendwelchen Lahnungen hängenbleiben und in ein paar Jahren von irgendeinem Küstenschutzarbeiter gefunden werden.

Ha, weit gefehlt! Heute Mittag fand ich diese Nachricht in meinen E-Mails:

Sehr geehrte Frau Frings

Sehr geehrter Herr Stein,

gestern Abend den 08.07.2015 fanden wir beim spazieren gehen den Inhalt ihrer Flaschenpost. Leider war die Flasche wohl zerbrochen und wir fanden nur den Brief, wo alles so schön beschrieben war.

Wir fanden auch 12 weitere Flaschen mit Flaschenpost Inhalt an der gleichen Stelle. Nun antworten wir auf alle Post wo ne Adresse bei war, damit die Versender der Post auch wissen das die Post angekommen ist.

Der Standort wo wir die Flaschenpost gefunden haben ist :

Büsum

Breitengrad N 54 8' 32"

Längengrad O 8 49' 49"

Datum war der 08.07.2015 Anbei sende ich Ihnen ein paar Bilder unseres gefunden Schatzes 🙂

MfG Luciano Z.

image1

Foto: Luciano Z.

Zwölf Flaschenposten auf einen Streich! Das ging fix! Und eine dreizehnte (meine!) die zu Bruch gegangen ist. Aber der Brief hat es überlebt! Ich nehme an, es war Nr. 64, den dazugehörigen Zettel, wo das draufsteht, hat Luciano offensichtlich nicht gefunden.

Nr. 63 ist eine etwas robustere Flasche, könnte also noch zu finden sein. Es bleibt also spannend!

Hier der Abwurfbericht von Ina Frings.

Advertisements
Kategorien: Flaschenpostmeldungen und Flaschenpostreisen | Schlagwörter: , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Turbo-Tief Thompson und 12 + 1 Flaschenposten auf einen Streich!

  1. Pingback: Clint und Andrea, – Blogger im Feststoffmodus. | flaschenposten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: